Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.

Mehr Teamwork

Während wir zur Bescheidenheit erzogen werden, lernen wir bald, dass ein großes Ego meist schneller zum Erfolg führt. Wer lauter ist und die Ellenbogen ausfährt, kommt weiter und hat das Sagen. Das setzt sich im Berufsleben fort und führt dazu, dass man in Bewerbungen seine Aufgaben und Verantwortlichkeiten übertreibt. Auch in Vorstellungsgesprächen sollte man sich dann selbstbewusst verkaufen. Doch wenn es zum eigentlichen Job kommt, wird man schnell mit der Frage konfrontiert: Wie kann die Verstärkung solcher Eigenschaften in einem Team funktionieren?

Manch einer mag im Laufe seines Berufslebens den Eindruck gewinnen, dass mit dem Begriff Team eigentlich nur eine Gruppe von Einzelkämpfern gemeint ist, die wenig oder kein Interesse aneinander haben. Schließlich arbeiten Menschen nur dann zusammen, wenn es für ihren eigenen Vorteil notwendig ist.

Das mag ein provokanter Gedanke sein, ist aber leider auch ein sehr verbreiteter. Natürlich ist das nicht in jedem Team so, und mancher Leser hat dies vielleicht schon für einen verrückten Vorwurf an Teams und ihre Mitglieder gehalten. Dennoch bleibt die Zusammenarbeit in einer Gruppe von Individuen eine Herausforderung. Deshalb haben wir uns überlegt, welche Punkte unserer Meinung nach für eine gute Teamarbeit entscheidend sind.

1. Offenheit und Vertrauen

Offenheit und Vertrauen sind wichtig, denn sie ermöglichen es jedem Mitglied, zum gemeinsamen Ziel beizutragen, auch wenn es unterschiedliche Meinungen gibt. Der Idealzustand ist, dass sich jedes Teammitglied frei äußern kann, ohne unprofessionelle oder gar verletzende Kommentare befürchten zu müssen. Im Gegenzug hören sich alle Kollegen gegenseitig aufmerksam zu. So entsteht eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der jeder gerne seine Ideen einbringt. Meinungsverschiedenheiten sind kein Hindernis, im Gegenteil, sie treiben das Projekt voran und verbessern die Qualität der Arbeit.
Dies sollte von jedem Teammitglied als Recht, aber auch als Pflicht angesehen werden, denn jeder Einzelne ist dafür verantwortlich, dass sich alle an die Regeln der fairen Zusammenarbeit halten. Jeder Kollege sollte sich auf die Unterstützung durch das Team verlassen können. Die Basis dafür ist ein gemeinsamer Entscheidungsprozess.

2. Klare Ziele

Was ist das übergeordnete Ziel, das jeder zu erreichen versucht? Jedes Teammitglied muss die Möglichkeit haben, die gemeinsamen Ziele zu verstehen. Wenn man ins Leere arbeitet, bekommt man sehr schnell ein Gefühl der Isolation und Sinnlosigkeit.
Die Ziele müssen nicht unbedingt vom Chef vorgegeben werden, sondern können auch gemeinsam beschlossen werden. Es ist immer wichtig, Fristen zu setzen, um auf Kurs zu bleiben.

3. Austausch von Ideen

Wenn die Ziele klar sind, sollte der Fortschritt der Arbeit regelmäßig überprüft werden. Idealerweise kennt jeder seine Rolle innerhalb des größeren Projekts und hält sich mit seiner individuellen Arbeit auf dem Laufenden. Wenn Sie Teil eines gut funktionierenden Teams sind, werden Sie schnell feststellen, dass Sie Rücksicht darauf nehmen, was die Teammitglieder von Ihnen brauchen, und Ihr Verantwortungsgefühl für Ihre eigene Aufgabe steigt, da Sie diese nicht nur für sich selbst, sondern für Ihr gesamtes Team erledigen. Das bedeutet nicht, dass ein gut funktionierendes Team immer seine Ziele erreichen und die Termine einhalten wird. Schließlich ändern sich die Bedingungen oft und erfordern eine andere und dynamische Vorgehensweise. Aber gemeinsam lassen sich diese Hindernisse viel leichter überwinden.

4. Bleiben Sie professionell

Natürlich mögen wir nicht alle Kollegen gleichermaßen und vielleicht gibt es sogar einen, der uns wirklich auf die Nerven geht. Glücklicherweise zwingt uns der Status eines Kollegen nicht dazu, Freunde zu sein, aber er verlangt von uns, professionell und höflich zu sein.
Hängen Sie sich nicht unnötig an den negativen Eigenschaften der anderen auf. Selbst wenn Sie jemanden auf persönlicher Ebene nicht mögen, seien Sie sich der Rolle bewusst, die er im Team spielt, und lernen Sie, seinen Beitrag zum Ziel zu schätzen.
Nicht zuletzt basiert Teamarbeit auch auf der Annahme, dass unterschiedliche Perspektiven zu mehr Produktivität führen und bereichernd sind. Damit das funktioniert, ist eine gewisse Toleranz füreinander unerlässlich.

5. Klare Aufgabenteilung

Angesichts schwieriger Kollegen helfen auch klare Verantwortlichkeiten, Grenzen zu setzen und den Einzelnen zur Verantwortung zu ziehen. Wenn jeder eine andere Aufgabe hat und dem Team seinen eigenen Verantwortungsbereich vorstellt, wird schnell klar, wer wirklich für das Ziel des Teams arbeitet und wer mehr für sich selbst arbeitet.
Eine klare Aufgabenteilung wird auch dazu beitragen, dass jede Aufgabe einem Mitglied zugewiesen wurde, dass es keine Überschneidungen gibt und dass keine Aufgaben vergessen werden oder unbemerkt bleiben, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt. Das soll nicht heißen, dass, wenn etwas an der Gruppe vorbeigeht, unbedingt Faulheit oder gar Böswilligkeit vorliegt, sondern einfach eine andere Wahrnehmung der Aufgabenverteilung. Ein großer Teil der anfänglichen Bemühungen sollte daher in die Klärung der Verantwortlichkeiten gehen und jedem Teammitglied einen fairen Teil der zu erledigenden Arbeit zukommen lassen.

6. Bleiben Sie kritisch

Ein erfolgreiches Team reflektiert seine eigene Arbeit. Was im letzten Projekt funktioniert hat, muss nicht immer die beste Lösung für zukünftige Herausforderungen sein. Und wahrscheinlich gab es auch Dinge, die einfach nicht so gut gelaufen sind. Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern Teil der Entwicklung als Team.
Auch hier gilt: Offenheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Konstruktiver Austausch kann nur stattfinden, wenn sich jeder Kollege die Zeit nimmt und bereit ist, sein eigenes Arbeitsverhalten im Sinne des Teams anzupassen.
"Alles schön und gut", mag jetzt mancher sagen. Wir alle wissen, dass die Realität nicht immer so einfach ist und theoretische Konzepte selbst das Verhalten eines Teams nicht verändern. Aber das Bewusstsein darüber, welche Eigenschaften gezeigt werden sollen, ist ein guter Anfang, um eine Veränderung umzusetzen und eine klare Vorstellung davon zu haben, was man im eigenen Team erreichen möchte. Schauen Sie also nicht nur mit einem kritischen Auge auf Ihre Kollegen, sondern überlegen Sie auch, in welchen Bereichen Sie sich verbessern könnten. Bringen Sie den Ball ins Rollen und beginnen Sie ein Gespräch darüber, welche Hoffnungen und Wünsche Ihre Kollegen für das Team haben. Letztendlich ist Teamarbeit immer ein gemeinsames Projekt.

Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.