Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.

Lebenslanges Lernen

Ich weiß, dass ich nichts weiß - Sokrates (469 - 399 v. Chr.)

Wie oft werden wir heute - vor allem im Berufsleben - nicht mit der gleichen Aussage konfrontiert, dass wir nichts wissen. Dabei geht es nicht um das gesamte Wissen der Erde. Vielmehr geht es in unserem Berufsalltag vor allem darum, dass wir in vielen Fachgebieten gar nicht Bescheid wissen, unsere Soft Skills ausbauen können oder auch im eigenen Fachgebiet immer wieder feststellen, dass wir noch etwas Neues lernen können.

Lernen ohne Ende

Nach der Schule dachten wir, dass das Lernen ein Ende hat - oder zumindest bald, sobald man seine Ausbildung und sein Studium abgeschlossen hat. Doch dann, in unserem ersten Job und bei jedem Wechsel in eine neue Position oder Firma, stellen wir fest, dass es Lücken in unserem Wissen und unseren Fähigkeiten gibt.

Der Mensch lernt sein ganzes Leben lang. Für sich als Person, aber auch, um seine Fähigkeiten in der Gesellschaft und im Beruf einsetzen zu können. Globalisierung und Digitalisierung bringen uns in eine völlig neue Situation, in der wir mit viel mehr Menschen um Wissen und Fähigkeiten konkurrieren als in der vergangenen Generation. Andererseits erfordern der technische Fortschritt und die Veränderungen eine permanente Anpassung und Weiterentwicklung des Einzelnen, wenn wir nicht abgehängt werden wollen.

Für viele klingt das nach einem anstrengenden Unterfangen. Der Alltag ist ohnehin schon voll genug, mit Beruf, Familie, Hobbys, Ausgleichstätigkeiten, berufsbegleitenden Verpflichtungen. Wo soll da noch eine Weiterbildung hinpassen? Und wenn ja, welche? Manch einer fühlt sich überfordert von den unendlichen Möglichkeiten, die unzählige Bildungsträger, Anbieter, Institute und Fachorganisationen bieten. Und diese Kombination aus dem Druck, sich weiterbilden und entwickeln zu müssen, dem Gefühl, generell wenig Zeit zu haben, und der Angst, aus dem Überangebot das falsche Programm zu wählen - und damit am Ende Zeit, Geld und Energie vergeblich zu verschwenden - endet für viele in der Untätigkeit.

Entscheidungshilfe

Wer prinzipiell bereit ist und sich weiterbilden möchte, sich aber schwer tut, sich zu orientieren und eine Entscheidung zu treffen, hat verschiedene Möglichkeiten. Sie können zunächst mit Ihrem Vorgesetzten sprechen. Das wäre ohnehin ein guter erster Schritt, denn vielleicht ist er/sie sogar bereit, die Kosten für eine Weiterbildung (zumindest teilweise) zu übernehmen. Außerdem hat er/sie vielleicht Ideen für den Inhalt und die Ausrichtung der Fortbildung. Ihr Vorgesetzter kennt Sie als Mitarbeiter sowohl auf fachlicher als auch auf persönlicher Ebene und kann Ihnen daher Themen empfehlen, die Sie im Unternehmenskontext weiterbringen, die aber auch zu Ihrem Charakter als Mitarbeiter und Ihren vorhandenen Fähigkeiten passen. Außerdem gibt es psychologisch gesehen einen weiteren Anstoß, eine Weiterbildung zu beginnen und zu absolvieren, wenn andere Personen und der Vorgesetzte davon wissen.

Sie können sich aber auch an Kollegen, Freunden und Personen orientieren, die Sie als Vorbilder für die Auswahl von Themenbereichen und Anbietern wahrnehmen - vorausgesetzt, deren Fähigkeiten und Interessen stimmen mit Ihren eigenen weitgehend überein. Schauen Sie, womit sich diese Menschen beschäftigen, und vielleicht entdecken Sie einen Lehrgang, ein Programm, von dem aus Sie sogar Türen zu anderen Themen öffnen können. Sie werden Ihren Horizont in jeder Hinsicht erweitern.

Lernen auf einem anderen Niveau

Neben dem spezifischen Wissen, das zum Beispiel im Zusammenhang mit dem technologischen Wandel benötigt wird, ist es in vielen Bereichen des Unternehmens auch wichtig, etwas anderes zu haben. Für viele Führungskräfte geht es nicht in erster Linie darum, dass ihre Mitarbeiter die fachlichen Fähigkeiten anhäufen oder gar Zertifikate sammeln, sondern es geht um eine grundsätzliche Haltung. Es geht um die Haltung, sich selbst verbessern zu wollen; um einen offenen Geist mit Offenheit für Neues; um den inneren Willen, es morgen besser zu machen als gestern und um das selbstbewusste Annehmen von Herausforderungen. Und in diesem Sinne gibt es viele weitere Möglichkeiten, wie wir im Laufe unseres Lebens lernen können. Ohne große Schulungen zu besuchen und abends Qualifizierungskurse zu belegen, sondern mit vielen kleinen Dingen und Gewohnheiten im Alltag, wie zum Beispiel dem Lernen:

  • Durch Zuschauen und Beobachten
  • Durch Lesen
  • Durch Zuhören bei anderen
  • durch Nachdenken
  • Durch bewusstes Üben und Trainieren unserer Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Durch Ausprobieren von Dingen
  • Durch das Überwinden von Schwierigkeiten und Hindernissen
  • Durch das Wagnis zu scheitern
  • Und einfach durch das Anpacken und Tun von Dingen

Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.