Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.

Vorstellungsgespräche können je nach Branche und Person sehr unterschiedlich verlaufen. Dennoch gibt es einige Fragen, die sehr häufig gestellt werden, unabhängig von der Branche.

Die Vorbereitung auf diese Fragen, die am wahrscheinlichsten gestellt werden, kann Ihnen helfen, selbstbewusst zu antworten und genau die gewünschten Informationen zu geben. Wir haben hier Tipps vorbereitet, wie Sie die am häufigsten gestellten Fragen beantworten können, wobei Sie immer Ihre eigenen Angaben und Erfahrungen einbeziehen sollten.

1. "Erzählen Sie mir etwas über sich."

Dies ist eine klassische Frage, die in der Regel zu Beginn eines jeden Vorstellungsgesprächs in der einen oder anderen Form gestellt wird. Denken Sie bei der Beantwortung daran, dass der Personalverantwortliche hören möchte, welche Fähigkeiten und Erfahrungen Sie zur richtigen Person für die Stelle machen - und nicht nur, was Sie in Ihrer Freizeit machen.

Da dies oft eine Einstiegsfrage ist und Menschen sehr schnell Eindrücke sammeln, lohnt es sich, eine Antwort vorbereitet zu haben und diese vorher zu üben. Um dies erfolgreich zu tun, sollten Sie sich die Stellenbeschreibung und die Rolle der Position im Unternehmen ansehen und dann überlegen, wie Ihre eigene Person dazu beitragen kann, das Ziel der Position zu erreichen. Der Fokus sollte auf dem liegen, was Sie in das Unternehmen einbringen können.

Zum Beispiel: "Ich bin ein erfahrener Logistikmanager, dem es Spaß macht, kleinen Teams zu helfen, produktiver zu sein. In den letzten beiden Positionen habe ich wertvolle Erfahrungen gesammelt, wie man neue Arbeitspraktiken und Managementsysteme schafft, um die Effizienz und Geschwindigkeit zu erhöhen. Ich sehe, dass diese Rolle jemanden mit einer positiven Einstellung braucht, der motiviert ist, große Veränderungen herbeizuführen, und ich bin zuversichtlich, dass ich das tun kann".

2. "Was sind Ihre Stärken und Schwächen?"

Dies ist eine etwas kompliziertere Frage, die sich oft wie eine Falle anfühlen kann. Es ist nicht gut, zu prahlerisch zu klingen, aber auf der anderen Seite ist es auch nicht gut, zu zaghaft zu sein, denn diese Frage gibt Ihnen die Chance, über Ihre besten Eigenschaften zu sprechen. Seien Sie nicht ausweichend und versuchen Sie, eine maßvolle Antwort zu finden, die zeigt, dass Sie sich Ihrer Fähigkeiten und Grenzen bewusst sind und in der Lage sind, kritisch über Ihre eigene Persönlichkeit zu reflektieren.

Wenn Sie über Ihre Stärken sprechen, nutzen Sie die Gelegenheit, um über Beispiele zu sprechen, in denen Sie sich hervorgetan oder etwas Bestimmtes erreicht haben. Beziehen Sie konkrete Zahlen oder Projekte ein, können Sie Ihre Stärken untermauern und laufen Sie nicht Gefahr, eingebildet zu wirken

Nutzen Sie dies auch als Gelegenheit, um zu betonen, was Sie aus Fehlern gelernt haben oder wie Sie gelernt haben, einer Ihrer Schwächen entgegenzuwirken. Während es eine gute Idee sein kann, eine Eigenschaft als Stärke und Schwäche zu verwenden, indem Sie die positiven und negativen Aspekte dieser Eigenschaft erläutern, sollten Sie darauf achten, keine Klischees zu verwenden.

Ein Beispiel hierfür könnte sein: "Ich sehe meine größte Schwäche eigentlich als eine meiner größten Stärken. Ich bin sehr direkt und ehrlich und es kann schwierig sein, wenn ich kritisches Feedback gebe. Aber es ist auch eine Stärke, denn Teams brauchen oft jemanden, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht, um potenzielle Probleme und Schwierigkeiten aufzuspüren".

3. "Wie würden Ihr ehemaliger Chef und Ihre Kollegen Sie beschreiben?"

Diese Frage testet, wie ehrlich Sie über Ihre jüngsten Erfahrungen sind, und aus diesem Grund ist es am besten, etwas Positives zu sagen, das jemand tatsächlich über Sie gesagt hat. Es erhöht auch die Glaubwürdigkeit, wenn Sie eine Referenz oder eine LinkedIn-Empfehlung haben, um Ihre Aussagen zu untermauern.

Wenn Sie hingegen eine schwierige Beziehung zu Ihrem ehemaligen Chef oder Kollegen hatten, sollten Sie nicht lügen, denn so etwas kann schnell herausgefunden werden. Es ist in Ordnung, zuzugeben, dass die Beziehung nicht immer einfach war. In diesem Fall ist es besser, zu betonen, was Sie versucht haben, um die Situation zu erleichtern.

Sie könnten zum Beispiel sagen: "Mein Chef sagt, dass ich sehr zuverlässig und fleißig bin. Dies wurde in allen meinen Referenzen erwähnt. Mit einigen meiner ehemaligen Kollegen hatte ich anfangs Schwierigkeiten, aber die Beziehung verbesserte sich mit der Zeit, nachdem ich vorgeschlagen hatte, dass wir uns wöchentlich treffen, um gemeinsame Projekte zu besprechen."

4. "Was macht Sie zu einem guten Teamplayer?"

Heben Sie hervor, wie Sie Ihr Arbeitsleben organisieren und wie Sie mit Ihren Kollegen umgehen - mit anderen auszukommen wird in allen Jobs erforderlich sein, daher müssen Sie Verständnis für die Stärken von guter Teamarbeit und Kooperation zeigen.

Erwähnen Sie, was Sie getan haben, um ein guter Teamplayer zu sein, und was das Ergebnis war, wie z. B.: "Wenn man sich im Team gut versteht, ist es einfacher, Probleme zu lösen. In meinem letzten Job habe ich versucht, die Leute in meinem Team kennen zu lernen, und wenn es Schwierigkeiten gab, war es dementsprechend einfach, sie freundlich und professionell anzusprechen. Ich denke, das hat uns geholfen, unsere monatlichen Ziele konsequent zu erreichen".

5. "Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?"

Diese Frage gibt Ihnen die Chance, Ehrgeiz zu zeigen und hervorzuheben, in welche Richtung Sie sich entwickeln wollen. Nehmen Sie die Position, auf die Sie sich bewerben, als Ausgangspunkt und skizzieren Sie dann, wie Sie sich von dort aus weiterentwickeln sehen. Wollen Sie große Projekte managen, Teams leiten oder ein Spezialist auf Ihrem Gebiet werden? Was auch immer es ist, sagen Sie es ehrlich, dies kann auch eine gute Möglichkeit sein, das Gespräch in die Richtung zu lenken, welche zukünftigen Optionen es für Sie im Unternehmen geben könnte, wenn Sie die Stelle bekommen.

6. "Warum wollen Sie hier arbeiten?"

Diese Frage gibt Ihnen die Möglichkeit zu zeigen, wie viel Sie über das Unternehmen wissen und wie viel Sie recherchiert haben, um sich auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten. Der Arbeitgeber möchte sehen, dass man die Unternehmenskultur und die Geschäftsstrategie des Unternehmens in ihrer Gesamtheit verstanden hat.

Entsprechend sollte sichergestellt werden, dass die Zusammenhänge zwischen dem Unternehmen und der Branche im Allgemeinen verstanden wurden. Einige Herausforderungen und Chancen, mit denen das Unternehmen konfrontiert ist, sollten erwähnt werden, um darzulegen, warum diese Sie für das Unternehmen attraktiv machen und wie Sie in diesen Situationen eine große Bereicherung sein könnten.

Zum Beispiel: "Ich weiß, dass es eine wachsende Nachfrage nach Transparenz in der Lieferkette gibt, und das ist etwas, das ich mit Begeisterung fördere. Ich weiß, dass [Name des Unternehmens hier einfügen] bei der Erfüllung der Forderung nach ethischeren Produktions- und Transportprozessen für die Versorgung eine Vorreiterrolle spielt, und deshalb möchte ich hier arbeiten".

Unser Team in Hamburg erreichen Sie telefonisch unter +49 40 53 799 1400 oder per Mail unter contact@de.transporttalent.com.