Zeit für einen Jobwechsel

Zeit für einen Jobwechsel

Früher oder später gelangen wir alle an einen Punkt, wo wir unsere berufliche Situation überdenken und uns fragen, ob der derzeitige Job (noch) der richtige ist. Ein Jobwechsel ist heutzutage ganz normal, kaum ein Arbeitnehmer bleibt noch Jahrzehnte bei ein und demselben Arbeitgeber. Verschiedene Stationen in unterschiedlichen Unternehmen gehören zu jedem Lebenslauf dazu. Allerdings sollten es auch nicht zu viele Stationen und die zeitlichen Abstände nicht zu kurz sein.
Wann also ist die Zeit reif für einen neuen Job und was tun?

Nehmen Sie sich, sobald Sie zum ersten Mal ernsthaft Ihren aktuellen Job in Frage stellen, die Zeit, Ihre Situation zu reflektieren. Ist Ihre Unzufriedenheit eine punktuelle Erscheinung oder ein chronischer Zustand? Die Entscheidung für eine Veränderung im Job fällt man nicht nebenbei, sondern man sollte sich in Ruhe mit dem Ist-Zustand und den persönlichen Wünschen für die weitere berufliche Entwicklung auseinandersetzen.

  • Wie lange haben Sie die Position schon inne?
  • War der Beruf Ihre eigene aktive Wahl oder sind Sie beispielsweise durch einen Zufall oder aus ökonomischen Gründen in den Job gerutscht?
  • Fühlen Sie sich in der Firma und in Ihrem Team wohl, und herrscht ein Arbeitsklima, in dem Sie Ihren Platz haben?
  • Macht Ihnen Ihre Arbeit Spaß, und gehen Sie mit einem zufriedenen Gefühl in den Feierabend?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Sie Ihr Potenzial im Job ausschöpfen und das tun, worin Sie am besten sind?

Dies sind nur einige Fragen, die Ihnen als Leitfaden dienen können, um einmal über sich selbst, Ihren Job und einen möglichen Jobwechsel nachzudenken. Wenn Sie auf die meisten Fragen negative Antworten finden und merken, dass Sie sich eigentlich immer etwas anderes für Ihr Berufsleben gewünscht haben, sollten Sie sich mit dem Gedanken anfreunden, den Job zu wechseln.

Der Jobwechsel kann, wenn das für Sie interessant ist und prinzipiell die Möglichkeiten bestehen, innerhalb des bisherigen Unternehmens stattfinden. Wenn Sie ein Mensch sind, der schwer mit Veränderungen umgeht, ist der Vorteil hier, dass Sie in bekannten Strukturen verbleiben. Sprechen Sie mit Ihrem Chef über Aufgabenerweiterungen, neue und oder zusätzliche Verantwortlichkeiten oder auch über eine völlig neue Position. Wenn es Optionen gibt, wird man Sie Ihnen unterbreiten. Ist das nicht der Fall, gibt es da draußen noch viele andere Firmen, in die Sie mit Ihren Fähigkeiten passen.

Mit dem Jobwechsel auch gleich das Unternehmen zu wechseln, kann Ihnen viele neue Türen öffnen. Sie werden nicht nur neue Aufgaben in einem neuen Umfeld bekommen, sondern auch neue Menschen kennenlernen, was Sie über das fachliche Thema hinaus in jeden Fall auch persönlich voranbringt. Um in ein neues Unternehmen zu gelangen, ist aber im Vorfeld meist ein längerer Prozess von Nöten. Denn Sie müssen diesen neuen noch unbekannten Job ja erst einmal finden. Und dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Lesen und durchsuchen Sie Stellenanzeigen im Internet. Seien Sie bei Ihrer Stichwortsuche kreativ, wenn Sie merken, dass die ersten Begriffe nicht den gewünschten Erfolg bringen.
  • Sprechen Sie mit Freunden und Bekannten über Ihren Wunsch, den Job zu wechseln. Sie können nie ausschließen, dass bei denen im Unternehmen gerade eine Vakanz besteht, auf die Sie mit Ihrem Profil passen. Networking ist bisweilen sehr effektiv.
  • Wenn Sie Ihren Wunsch nach einer neuen Arbeit bereits mit Ihrem Chef diskutiert haben, können Sie ganz offen damit umgehen. Also können Sie auch in ihrem Profil auf LinkedIn und Xing den Hinweis geben, dass Sie auf Jobsuche sind, am besten mit Informationen zu Ihren Spezialgebieten und besonderen Erfahrungen.
  • Treten Sie mit Personaldienstleistern in Kontakt. Mit ihrer vermittelnden Rolle, die diese einnehmen, haben Personaldienstleister oft sehr viele Kontakte und Optionen auf diversen Ebenen und in vielen verschiedenen Unternehmen. Eine Zusammenarbeit mit Personaldienstleistern bei der Stellensuche bietet häufig auch Zugang zu Stellenangeboten, die die Unternehmen gar nicht auf anderem Wege veröffentlichen, so dass Sie sie also gar nicht finden würden. Außerdem sind Personaldienstleister oft auf eine Branche spezialisiert, z. B. auf die IT, die Metallindustrie oder die Logistik, wie Transport Talent.

Bevor Sie diese Schritte einleiten, überlegen Sie sich, wohin Sie wirklich gehen wollen. Der Wechsel in einen neuen Job in einem anderen Unternehmen ist die erste Ebene. Aber vielleicht wollen Sie weitere Veränderungen. Haben Sie schon einmal über eine bisher fremde Branche nachgedacht? Nicht für alle Positionen ist Branchenfachwissen notwendig. Wenn es Sie also interessiert, gibt es womöglich die Option, als Quereinsteiger in eine neue Branche zu gelangen. Auch ob es weiterhin strikt Ihr Fachbereich bleiben muss, sei dahingestellt. Es gibt Tätigkeitsfelder, die um Ihren bisherigen Job herum angesiedelt sind. Machen Sie sich also Gedanken, ob eventuell auch eine fachliche Veränderung in benachbarte oder in Schnittstellenthemen für Sie interessant ist.

Wenn Sie diese Dinge mit sich geklärt haben, können Sie sich den Bewerbungen widmen, über den einen oder anderen Kanal. Aktualisieren Sie Ihren Lebenslauf und die dazugehörigen Unterlagen. Vervollständigen Sie diese mit Zeugnissen und Empfehlungsschreiben. Und los geht’s – auf zum neuen Job.