Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?

Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?

So wichtig die Auswahl neuer Mitarbeiter ist, sollte man darüber nicht die Zufriedenheit des bestehenden Teams vergessen. Schließlich gehört ein schlechtes Arbeitsklima mit zu den wichtigsten Kündigungsgründen. Nicht zuletzt übernehmen neue Mitarbeiter die Gewohnheiten und Sichtweisen ihrer Kollegen binnen kürzester Zeit – egal, ob gut oder schlecht. Von einer angenehmen Büroatmosphäre profitieren also alle.

Nachfolgend haben wir kleine und große Ideen gesammelt, die zur Mitarbeitermotivation beitragen können:

1. Raumgestaltung
Mit einer einfachen Investition in etwas Grün kann die Atmosphäre im Büro schon verbessert werden. Studien zufolge kann eine einzige Pflanze pro Quadratmeter das Gedächtnis, das Wohlbefinden und die Produktivität steigern. Auch eine ansprechende Farbgebung macht Büroräume attraktiver.

2. Ortswechsel
Teamausflüge sind entscheidend für ein gutes Arbeitsumfeld. Dabei muss man kein Vermögen ausgeben: Ein lustiger Tag im Escape Room, gemeinsames Floßbauen oder auch Bowling bringen das Team zusammen. Am besten eignen sich Aktivitäten, die alle Mitarbeiter einbeziehen. Jeder sollte sich beteiligen können und mit einem Beitrag gefordert sein. Bei Events außerhalb des Büros lernen sich Mitarbeiter besser kennen, wodurch mehr Vertrauen innerhalb des Teams entsteht.

3. Kommunikation
Alle Mitarbeiter sollten in Erfolge des Unternehmens einbezogen werden. In regelmäßigen Meetings können Neuigkeiten geteilt und der Ideenaustausch gefördert werden. Eine offene Atmosphäre, in der sich jeder ernstgenommen fühlt, fördert Kreativität und verbessert die Grundhaltung des Teams. Hilfreich ist, wenn jeder vorab die Tagesordnung bekommt, um Zeit zur Vorbereitung zu haben.

4. Zuhören
Es ist nicht nur wichtig, die Mitarbeiter über Ereignisse im Unternehmen zu informieren, sondern auch, ihr Feedback anzuhören. Haben Mitarbeiter das Gefühl, keine Kritik äußern zu dürfen, entstehen schnell Splittergruppen im Büro. Es werden nur Meinungen und Ärger untereinander ausgetauscht, wodurch sich alle zunehmend vom Team entfremden.
Neben gemeinsamen Besprechungen sollte auch genügend Zeit für Einzelgespräche gegeben sein. Hier kann man den einzelnen Mitarbeiter zum Feedback bezüglich seines persönlichen Arbeitsumfeld und seiner Rolle ermutigen.

5. Konstruktive Kritik
Konstant negatives Feedback demotiviert das Team und erhöht die persönliche Empfindlichkeit der Mitarbeiter. Kritik sollte daher mit einem konkreten Lösungsansatz zusammen geäußert werden, wie Verbesserungen erreicht werden können. So fühlt sich die Situation weniger wie ein Angriff und mehr wie ein Gespräch an, in dem gemeinsam Verbesserungen diskutiert werden.

6. Austausch
Einige der kreativsten und erfolgreichsten Unternehmen sind jene, in denen die Mitarbeiter Zeit miteinander verbringen. Das kann sowohl außerhalb als auch innerhalb des Büros sein. Kostenlose Getränke oder ein Zuschuss zum Mittagessen ermutigen zum Austausch in einer informelleren Situation. Dort fällt der Austausch meistens leichter, insbesondere für zurückhaltendere Mitarbeiter.

7. Bonuszahlungen
Ein Jahresbonus, auch wenn er noch so klein ist, zeigt den Mitarbeitern, dass sie am Unternehmenserfolg beteiligt sind. So kann eine kleine Summe für das Unternehmen einen großen Unterschied für den Mitarbeiter machen, insbesondere für diejenigen, die ein Einstiegsgehalt haben. Mit einer kleinen finanziellen Aufmerksamkeit am Ende des Jahres erhalten Mitarbeiter zusätzlichen Auftrieb für das neue Jahr.